Lokale Ökonomie und Nahversorgung

Handlungsfeld Lokale Ökonomie

Eine systematische Standort-Aufwertung soll insbesondere mit dem Gewerbeverband und mit der Wohnungswirtschaft erreicht werden.

  • Eine wohnortsnahe Qualifizierung und Beschäftigung z.B. mit der Wohnungswirtschaft für Instandhaltung, Wohnumfeldmaßnahmen und personennahe Dienstleistungen im Nahbereich für Mieter sollte ermöglicht und erprobt werden.
  • Die Revitalisierung der Gastronomie vor Ort wird angestrebt und ist mit den „Neuen Bürgerstuben“ inzwischen gelungen.
  • Mehr Nutzungsvielfalt und die Sicherung von lebenswichtigen Geschäften des täglichen Bedarfs und der Nahversorgung insbesondere Apotheke und Vollsortimenter werden angestrebt.
  • Ein wirtschaftspolitischer Beirat für Oberschleißheim könnte entstehen und für die weitere Ortsentwicklung wichtig werden. Brückenschläge dafür sind auch mit dem Tourismusverein gelungen.
  • Die Aktionstage für den Wochenmarkt auf dem Bürgerplatz setzten positive Zeichen.
  • Von der Parksiedlung ausgehen können mit einem kooperativen Siedlungsmarketing weitere Verbesserungen für die Gemeinde insgesamt gelingen.
  • Die Projekte „Wir in der Parksiedlung, Wir in Oberschleissheim“ und „Kunst aus der Parksiedlung“, treten öffentlichkeits- und medienwirksam für eine Aufwertung durch Pflege ein. Sie können zu einem Standortvorteil der Gewerbetreibenden insbesondere der Nahversorger und der Wohnungsgesellschaften beitragen.
  • Ein Projekt „Lebensqualität und selbstbestimmtes Wohnen im Alter“ würde einer nachhaltigen Verbesserung der Wohnsiedlung durch seniorengerechte Modernisierungen, personennahe Dienstleistungen und Ansiedlung einer besseren hausärztlichen und fachärztlichen Versorgung in der Parksiedlung, die leider noch Mängel aufweist, dienen.